Wer schreibt hier?

Mick Dillmann

Erfreulich, dass du bei dieser Webseite bist! Ich bin Mick Dillmann.

Ich wurde in Wien geboren und verbrachte einige Jahre in den USA. Das erste Klavier, das ich je besaß, war ein Dvorak mit einem speziellen klavierförmigen Gehäuse. Als mein Vater in der Armee war, wurde ich regelmäßiger Pianist, und das Klavier war eines der wichtigsten Dinge, die ich von ihm geerbt habe.

Seitdem besitze ich zwei weitere Klaviere. Sie sind meine eigenen: ein Dvorak und ein Dachen (das ist mein Hauptflügel in Berlin, mein eigenes Klavier). Ich interessiere mich sehr für alle Arten von Klavieren und würde sie gerne mit dir teilen, um dir zu helfen, herauszufinden, welches das Richtige für dich ist. Alle Klaviere aus der Sammlung meines Freundes, des Pianisten Andreas Lagerfeld, wurden für die oben beschriebenen Zwecke verwendet. Ich beantworte gerne Fragen zur Kollektion, damit Sie mehr über die Klaviere erfahren und deren Informationen erhalten können. Gerne bespreche ich auch die Details des Kaufs der Klaviere und was Sie von ihnen erwarten können.

Mein Vater sagte mir immer, dass Klavierbau ein toller Beruf mit vielen guten Möglichkeiten sei und dass es die beste Karriere für jemanden sei, der gut darin sei. Das scheint wahr zu sein. Ich bin mir nicht sicher, ob das für alle wahr ist, aber ich bin auch nicht sicher, ob es für mich wahr ist. Ich habe ein großes Interesse an Musik, und deshalb war ich immer daran interessiert, wie sie gemacht wurde. Ich hatte schon immer den Ausdruck "die beste Musik wird von den besten Musikern gemacht" gehört, aber ich wusste nie, dass ich auch daraus etwas Gutes machen kann. Ich bin kein Musiker, also bin ich es nicht gewohnt, in Sachen Musikalität und Musikalität zu denken. Aber ich bemerkte viele Parallelen in der Art und Weise, wie die Instrumente verwendet wurden, wie sie hergestellt wurden und wie sie fertig gestellt wurden. Auch die künstlerischen Aspekte haben mich immer wieder angezogen.

Ich wollte das schon immer tun, weil ich möchte, dass die Menschen die Möglichkeit haben, ein tieferes Verständnis für das Instrument zu haben, das es schon seit langem gibt. Ich möchte dir zeigen, wie dieses Instrument tatsächlich hergestellt wird und in meinem Blog werde ich dir auch die Musiker vorstellen, mit denen ich in Berlin arbeite. Ich werde meine persönlichen Erfahrungen und auch Fotos von meinen Besuchen und Auftritten veröffentlichen. Ich werde auch einige Fotos von meinen Reisen und Konzerten in Deutschland machen.

Ich bin aktiver Klavierlehrer und Performer, der an der Klavierakademie in Berlin und an einer privaten Klavierschule in Österreich unterrichtet. Seit ich anfing, Klavier zu spielen, war ich immer fasziniert davon, und als ich anfing, Klaviermusik zu machen, wusste ich nie, dass meine Liebe dazu so werden würde. Ich habe dieses Instrument durch meine ganz persönliche Lernreise gelernt, die der wichtigste Teil des Prozesses ist.

Als ich diesen Blog 2011 startete, kam mir die Idee, dass es in meinem Blog um Klaviere gehen würde, also beschloss ich, Klavierbücher zu sammeln. Dann begann ich, Klavierbücher zu sammeln und zu rezensieren. Von dort aus wurde schnell klar, dass ich einen Audio-Blog machen wollte. Dann, 2013, startete ich diesen Audio-Blog, und nach ein paar Monaten entschied ich mich, daraus ein Buch zu machen, das auf Deutsch veröffentlicht werden soll. Da das Buch auf Deutsch geschrieben wurde, begann ich, es auf Englisch zu veröffentlichen. Im August 2015 erhielt ich einen Buchvertrag mit dem Verlag Weltmeisterliches GmbH. Mein neues Buch steht nun in der ersten Zeile der Website des Verlages. Als Verleger bin ich mit meiner Entscheidung ziemlich zufrieden, aber das bedeutet nicht, dass ich keine Bedenken habe. Ich möchte auch allen Leuten, die mich bei Patreon unterstützen, ein großes Dankeschön aussprechen. Es geht nicht nur um das Geld, es geht um die Motivation, an etwas zu arbeiten, das mir wichtig ist.

Schau dich doch mal hier auf unserer Webseite um.

Mick